Behandlung

Um mir ein genaues Bild von Ihren Beschwerden und individuellen Symptomen zu machen, steht zu Beginn der Behandlung ein ausführliches Anamnesegespräch. Es folgen die körperliche Untersuchung, unterstützende naturheilkundliche Diagnosemethoden und bei Bedarf weiterführende Labordiagnostik, um mögliche Ursachen zu finden und eine Diagnose zu stellen.

Anschließend erstelle ich auf Grundlage der Diagnose und Ihrer Konstitution einen individuellen Therapieplan.

Zeit und Ruhe sind wichtige Faktoren einer erfolgreichen Behandlung: Bitte planen Sie für den ersten Termin (Anamnese, Untersuchung und Therapievorschlag) mindestens eine Stunde ein. Auf Wunsch kann auch gleich mit der Behandlung begonnen werden. Je nach Therapieverfahren verlängert sich die Termindauer dann um ca. eine halbe Stunde.

Therapieangebot

Mein Therapieangebot setzt sich aus verschiedenen naturheilkundlichen Verfahren und Entspannungsmethoden zusammen. Viele dieser Verfahren haben eine sehr lange Tradition, sind aber wissenschaftlich noch nicht ausreichend belegt und werden von der Schulmedizin nicht anerkannt.

Bei Fragen zu den einzelnen Verfahren stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Naturheilverfahren

In meiner Praxis wende ich Verfahren aus der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde (TEN) an. Die Lehre der TEN gründet auf der antiken Vier-Elemente-Lehre, die bis ins 18. Jahrhundert Grundlage der westlichen Medizin war. Ein wichtiges Prinzip ist dabei die Unterstützung des Körpers, um seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Folgende Verfahren biete ich unter anderem an: Schröpfen, Schröpfmassagen, Pflanzenheilkunde

Homöopathie

Die Homöopathie folgt dem Grundsatz, dass „Ähnliches durch Ähnliches geheilt werden möge“. Die Idee hinter dem von Samuel Hahnemann begründeten Ähnlichkeitsprinzip besagt, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft, ähnliche Symptome bei einem Kranken heilen soll. Homöopathische Mittel stehen in verschiedenen Verdünnungen (Potenzen) als Globuli, Tabletten oder Tropfen zur Verfügung.
Je nach Krankheitsfall verordne ich Homöopathika, Komplex-Homöopathika oder Schüssler Salze.

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine über 2.000 Jahre alte Behandlungsmethode mit Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), bei der an bestimmten Körperstellen dünne Akupunkturnadeln platziert werden und dort etwa 20 bis 30 Minuten verbleiben.
In meiner Praxis wende ich je nach Beschwerden Körper- oder Ohrakupunktur an.

Ernährungsberatung

Der gezielte und individuelle Einsatz von Nahrungsmitteln ist ein wichtiger Bestandteil in der naturheilkundlichen Behandlung. Passend zu Ihren Beschwerden, Ihrer Konstitution und Ihren persönlichen Vorlieben berate ich Sie, wie Sie Ihre Ernährung in kleinen Schritten verändern können.
Bei Bedarf führe ich Tests auf Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien durch.

Entspannungsmethoden

Bei der Progressiven Muskelentspannung (PME) nach Jacobson werden in einer bestimmten Reihenfolge verschiedene Muskelgruppen im Körper erst angespannt, in Spannung gehalten, und dann wieder losgelassen. Dabei soll ein Zustand tiefer Entspannung im ganzen Körper erreicht werden. Die Übungen werden im Liegen oder in einem bequemen Sessel ausgeführt.
Ich biete in regelmäßigen Abständen Kurse (max. 8 Teilnehmer) zum Erlernen dieser Methode an.

Kiefer R.E.S.E.T. nach Philip Rafferty ist eine Methode, bei der die Kiefermuskeln entspannt werden, um so einen ausgleichenden Effekt auf den gesamten Körper zu erzielen. Dabei legt der Therapeut seine Hände leicht auf den Kopf und den bekleideten Körper des Patienten.
Eine R.E.S.E.T.-Sitzung dauert im Allgemeinen ca. 60 Minuten.

Behandlungsbereiche

Buecher Naturheilkunde

Ich kann Sie als Heilpraktikerin unter anderem bei folgenden akuten oder chronischen Beschwerden therapeutisch unterstützen:

  • Magen-Darm-Beschwerden, Reizdarm
  • Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten
  • Rücken-/ Gelenkschmerzen, Nervenschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Erschöpfung, chronische Müdigkeit, Burnout
  • Störungen Nervensystem, Anspannungszustände
  • Schlafstörungen, Zähneknirschen
  • Allergien
  • Infektanfälligkeit, Immunschwäche
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Hormonstörungen, Wechseljahrsbeschwerden